Kategoriearchive: Notebook

Die Nachfrage nach Computern wächst weiter…

Der Computer ist ein gern genutztes Arbeits- oder Unterhaltungsobjekt. Viele Menschen benutzen ihn fast täglich, doch nicht jeder weiß wie er sich zusammensetzt, geschweige denn wie er funktioniert. Grob gesagt besteht ein solcher Computer aus sechs essenziellen Teilen. Diese Teile werden in Hardware und Software unterschieden. Zu den Hardwarekomponenten eines Computers gehören das Mainboard, der Prozessor, der Arbeitsspeicher, die Grafikkarte und die Festplatte. Zu den Softwarekomponenten zählt das Betriebssystem. Aber natürlich dürfen auch die sogenannten Eingabegeräte nicht vergessen werden. Hierzu zählen Tastatur und Maus. Das Zusammenspiel all dieser einzelnen Komponenten ergibt ein System. Dieses System steuert zentrale Abläufe und führt Aufgaben aus, die der Benutzer vorgibt. Als Grundaufgaben können die Bearbeitung von Bildern, Texten und Tönen genannt werden.

Outdoor-Notebooks – Für den harten Einsatz

Egal, ob für die Werkstatt, die Baustelle, die Industrie oder für draußen: Outdoor-Notebooks sind bekannt für ihre Flexibilität und Robustheit. Die meisten Modelle sind gegen Staub und Wasser geschützt, halten selbst kleinere Stürze aus und der Monitor kann auch bei Sonneneinstrahlung genutzt werden. Vorreiter für diese Outdoor-Modelle waren Industrie-PCs.

Gebrauchte Computerteile kaufen, aber wo?

Gebrauchte Computerteile können Geld sparen. Allerdings sollte man sorgsam suchen, wo man das tut. Dazu kommt ein gewisses Auskennen in der Technik und Talent bei der Eigenmontage. Wer über eines der Beiden nicht verfügt, sollte lieber den Service kommen lassen. Ansonsten helfen Kleinanzeigen bei der Suche nach dem Ersatzteil weiter. Es gibt dazu viele Portale wie Kalaydoo, eBay Kleinanzeigen & Co. im Netz, deren Nutzung Erfolg bringen kann.

Top 5 Gamer-Notebooks im Vergleich

In der Vergangenheit bevorzugten Gamer klassische Desktopcomputer mit Midi- oder Maxi-Tower, weil es dort problemlos möglich war, die verwendete Grafikkarte zu tauschen, RAM nachzurüsten oder die Gehäuse- und Prozessorlüftung durch ergänzende Komponenten zu optimieren. Inzwischen sind einige Gamer-Notebooks auf dem Markt, die diese Arbeit überflüssig machen, weil sie serienmäßig eine gute Performance zu bieten haben.

Windows 8.1 – Das bessere Windows 7

Über viele Jahre hinweg von Windows 95 bis hin zu Windows 7 hatte das Betriebssystem eine klassische Bedienstruktur. Doch die fortschreitende Technik und immer mehr portable Anwendungszwecke machten einen kompletten Neustart nötig. Windows 8.1 heißt das neue Windows Betriebssystem und weißt dabei eine völlig eigenständige Bedienstruktur und eine komplett neuartiges Design auf. Doch warum stehen gerade langjährige Windowsnutzer dem neuen Betriebssystem so skeptisch gegenüber?