Gebrauchte Computerteile kaufen, aber wo?

Gebrauchte Computerteile können Geld sparen. Allerdings sollte man sorgsam suchen, wo man das tut. Dazu kommt ein gewisses Auskennen in der Technik und Talent bei der Eigenmontage. Wer über eines der Beiden nicht verfügt, sollte lieber den Service kommen lassen. Ansonsten helfen Kleinanzeigen bei der Suche nach dem Ersatzteil weiter. Es gibt dazu viele Portale wie Kalaydoo, eBay Kleinanzeigen & Co. im Netz, deren Nutzung Erfolg bringen kann.

Neue Computerteile sind nicht immer die beste Lösung

Nicht nur ein höherer Preis spricht mitunter gegen neue Computerteile. Die Entwicklung im Technikbereich verläuft mittlerweile sehr rasant. Neue Modelle sind oft bereits nach ein paar Monaten veraltet. Hat das Elektronikprodukt eine gute Qualität, hält es oft mehrere Jahre. Geht dann ein Teil wie z.B. ein Monitor, eine Grafikkarte oder Mainboard kaputt, gibt es Ersatz oft gar nicht mehr neu zu kaufen. Jedoch wollen sich viele Nutzer nicht von ihrem alten Computer trennen. Dann muss auf alte Computerteile ausgewichen werden, wenn man nicht gleich ein komplett Gerät neues kaufen will.

Neue Komponenten lassen sich oft nicht in alte PCs oder Notebooks integrieren, denn manche Bauteile sind gar nicht kompatibel. Bei einem alten Teil muss der Käufer unbedingt auf dessen Qualität achten. Geht etwas aus der Beschreibung nicht hervor, ist es unerlässlich, beim Verkauf die eine oder andere Frage mehr zu stellen. Ein ausführliches Nachfragen ersetzt die Enttäuschung, wenn das Teil nicht funktioniert. Weiterhin muss die Frage im Raum stehen, ob der Verkäufer bei Nichtfunktion des Teiles umtauscht. Einige Anbieter tun das, z.B. regionale Computerhändler mit Ladengeschäft.

Vor Ort im Fachgeschäft kaufen

Der einfachste Weg ist einen Laden für Computerteile aufzusuchen. Diese Geschäfte gibt es in jeder größeren Stadt, hier und dort auch in Kleinstädten. Meistens erhält der Kunde zudem eine Garantie auf seine gekauften Geräte. Nicht zu ersetzen ist jedoch die persönliche Beratung. Meist werden diese Läden von Computerliebhabern betrieben, die sich mit der Materie bestens auskennen und wertvolle Tipps geben. Das bindet Kunden und bringt beiden Seiten Vorteile. Über die Jahre könnte ein Vertrauensverhältnis zum Shop entstehen, welches kaum zu ersetzen ist. Der Blick in die Gelben Seiten oder Das Örtliche lohnt deshalb immer.

Kleinanzeigenportale bieten große Chancen

Der Markt mit Kleinanzeigen boomt. So mancher Suchende hat hier bereits die richtige Lösung für sein Problem gefunden. Egal, ob Kalaydoo, eBay-Kleinanzeigen, Quoka oder Local24, hier findet früher oder später jeder das richtige Teil für sein Notebook oder seinen Desktop-PC. Der Vorteil der Nutzung dieser Portale besteht darin, dass langwierige Wege wegfallen. Der Vergleich der Teile ist bequem von daheim aus möglich. Manchen fällt es hier viel leichter Fragen zu stellen oder Kritik zu äußern. Das bringt gerade eher zurückhaltenden Personen große Vorteile. Sie können besser agieren als im realen Handlungsgeschehen. Das Feilschen um Preise fällt ebenfalls leichter, da es Vergleichsmöglichkeiten in anderen Anzeigen gibt.

Weitere Möglichkeiten: Flohmärkte und Zeitungen

Das klassische Handeln und Feilschen ist kaum zu ersetzen. Wer es erleben möchte, ist auf dem Flohmarkt bestens aufgehoben. Ein ruhiges Zeitungsstudium macht ebenfalls viel Spaß. Doch bei Kalaydoo, eBay-Kleinanzeigen, Quoka oder Local24, ist die Auswahl weitaus größer. Mit den Sucheingaben werden die Teile viel schneller gefunden. Durch die häufige Aktualisierung ist der Suchende immer wieder auf dem neuesten Stand. Gegenüber der Zeitung ist es möglich, den Käufer direkt anzuschreiben.

Das Fazit

Manchmal müssen es einfach alte Computerteile sein. Das liegt nicht nur am Preis. Viele ältere Geräte benötigen einfach ihre Ersatzteile, die oft aktuell nicht mehr produziert werden. Eine gute Wahl ist der Kauf im lokalen Fachgeschäft, aber Portale wie Kalaydoo, eBay-Kleinanzeigen, Quoka oder Local24 bieten eine gute Auswahl. Es bleibt jedem selbst überlassen, wie er sich Ersatzteile besorgt. Der Kauf von gebrauchten Computerteilen kann aber in vielen Fällen eine günstige Alternative sein.