Gesundes Arbeiten im digitalen Zeitalter

Wer im digitalen Zeitalter mithalten will, muss ständig auf dem Laufenden bleiben, sich online weiterbilden, Trends mitmachen, einfach viel online sein.

Im Internet wird sehr viel Geld verdient, die Spiele-Industrie boomt wie nie zuvor, weil jetzt auch immer mehr ältere Menschen spielen und Gefallen am Zocken oder an strategischen Spielen finden.

Zu all diesen Aktivitäten kommt die ständige Nutzung des Handys hinzu. Wir alle merken schon gar nicht mehr, wie viele Stunden am Tag wir insgesamt auf irgendeinen Bildschirm gucken. Denn auch wenn alle Geräte ausgeschaltet sind, läuft dann doch meist stattdessen der Fernseher. Daher ist es wichtig, sich in Selbstdisziplin zu üben und für Ausgleich zu sorgen.

Sport und tägliche Bewegung einplanen

Es hört sich natürlich banal an, aber die Praxis zeigt: Tägliche Bewegung und Sport passen bei vielen nicht in den Zeitplan. Und das liegt nicht daran, dass sie zu viel Arbeit und zu viel Termine hätten, sondern daran, dass die digitale Welt uns regelrecht in Beschlag nimmt.

Nicht nur, weil es um spannende Inhalte oder Unterhaltsames geht, sondern auch, weil Sicherheitsprobleme, häufige Updates und technische Arbeiten oft sehr zeitaufwendig sind. Auch die Sozialen Medien mit ihren individuellen Portalen  verlangen, dass man sich sehr intensiv mit ihnen auseinandersetzt, sein Profil gut einrichtet und pflegt. Eigentlich ist man der Online-Welt sowieso immer hinterher, selbst wenn man 24 h lang online wäre. Und daher heißt es für jeden einzelnen: Sich selbst am Riemen reißen und feste Pausenzeiten verordnen!

Tägliche Bewegung muss man sich regelrecht vornehmen. Termine außerhalb im Fitness-Studio sind natürlich eine gute Sache um seinen Bewegungsplan auch wirklich einzuhalten. Ebenso ist es eine gute Idee, sich mit Freunden zum Joggen zu verabreden. Denn dann geht man auch wirklich und findet keine Ausrede.

Am besten wäre es mehrmals in der Woche sich richtig auszupowern und oder täglich wenigstens 10 Minuten eine Sportart zuhause auszuüben, etwa am Crosstrainer oder auf dem Rudergerät. Diese 10 Minuten halten den Organismus auf Trab, regen die Kondition an und man gewöhnt sich schnell daran sie einzuhalten, denn diese 10 Minuten sind besser als  gar nichts.

Raus in die Natur – bei jeder Gelegenheit

Ein Spaziergang bei jedem Wetter, das ist das Gesündeste, was man einplanen kann. Wer Hundebesitzer ist, der lebt also wesentlich gesünder, weil er regelmäßig mit dem Vierbeiner Gassigehen muss.

Wer eine Familie mit kleinen Kindern hat, der sollte gerade heutzutage viel mit den Kindern raus. Denn aktuell besteht wirklich sehr die Gefahr, dass die Kids zu sehr an den Bildschirmen hängen. Sie können ihr Verhalten auch nicht so kontrollieren wie die Erwachsenen, die ohne die digitale Welt noch aufgewachsen sind. Für die Kids von heute gehören die Smartphones und Computerspiele so selbstverständlich zum Alltag dazu wie der Fön oder die Spülmaschine. Es ist regelrecht schwer, ihnen nahe zu bringen, dass man früher recht gut ohne all das gelebt hat. Man muss dann schon erfinderisch sein, um den Kids irgendetwas anzubieten, was mit den Spielen und Aktivitäten an Handy und co. mithalten kann.

Eine gute Idee ist es daher, mit den Kids zu zelten, Kanutouren zu unternehmen und die unberührte Natur kennenzulernen. Anfangs sperren sie sich meist, denn ihnen kommen solche Aktionen langweilig und uninteressant vor, aber dies ist nur das Ungewohnte daran und oft natürlich auch schon Zeichen von Sucht nach den bunten Bildschirmen. Es ist gut wenn Vater oder Mutter Hobbys haben, die nah an der Natur sind wie Angeln oder Tiere zu halten. Schließlich sollen die Kids nicht nur über Spiele wie Farmville die heimische Tierwelt kennenlernen.

Regelmäßige Ausflüge in die Natur sollten auch auf dem Plan stehen. So ist es hilfreich, sich einen Bollerwagen anzuschaffen. Mit diesem ist man herrlich flexibel. Er lässt sich zusammenklappen und im Auto mitnehmen. So kann man überall, wo man möchte anhalten und Picknick-Korb und Spiele wie Frisbee oder Federball mitnehmen.

Augen schonen – Geist und Psyche erneuern

Solche Pausen in der Natur helfen allen, die in der digitalen Welt arbeiten oder auch einfach nur effizienter und erfolgreicher spielen wollen. Auch bekannte Gamer profitieren von Auszeiten, weil unser gesamter Organismus den Aufenthalt in der Natur braucht, um sich zu regenerieren. Besonders an die Augen sollte man denken. Sie lieben es ins Grüne zu schauen und vor allem brauchen sie es auch, den Blick in die Ferne schweifen zu lassen, was am Bildschirm nicht geht. Eigentlich sind künstlich beleuchtete Bildschirme nicht gerade gut für sie. Leider vergessen wir oft, dass noch so bunte digitale Welten, nicht mit der realen Natur mithalten können. Wir leben in einer Zeit, wo Selbstdisziplin immer wichtiger wird.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Gesundes Arbeiten im digitalen Zeitalter

Relevante Vergleichsportale aus Deutschland!

Mit der Entwicklung der Digitalisierung geht auch ein Anstieg der Internet-User einher. Immer mehr Menschen benützen das Internet als Kommunikationsmittel, Arbeitsgerät oder auch zum Einkaufen. Über das Internet kann man heute quasi alle Produkte bestellen. Die Anzahl der Anbieter ist rasant gestiegen, sodass bestimmt für jeden Bereich und jeden Anspruch etwas Passendes dabei ist. Durch die intensive Nutzung des Internets ist meist auch ein umfassender Schutz der Konsumenten notwendig. Heute findet man im Internet renommierte Anbieter, jedoch auch schwarze Schafe vor. Mit tollen Vergleichsportalen aus Deutschland kann man unterschiedliche Seiten miteinander vergleichen und sicherlich zu einem tollen Anbieter gelangen.

Informationen Sie sich über Rezensionen, Erfahrungen und Meinungen!

Jedes Vergleichsportal informiert die Benutzer umfangreich und bietet unterschiedliche Tools zur besseren Entscheidungsfindung. Zu den Tools der Seiten zählen Rezensionen, Erfahrungen, Meinungen, aber auch Beschwerden der Menschen. Denn wie bekannt ist die Werbung oftmals täuschend und beeinflusst uns Menschen, um zum Kauf anzuregen. Doch wahrheitsgetreue Bewertungen der Mitmenschen sind meist vertrauenswürdig, da diese unabhängig sind. Mit den Erfahrungsberichten machen die Menschen wertvolle Informationen publik und erleichtern so die Entscheidungsfindung enorm.

Profitieren Sie von wertvollen Erfahrungen der Mitmenschen

Die Anzahl an Vergleichsportalen ist heute groß. Ein ziemlich kleines und neues Portal findet man mit Erfahrungenscout. Es bietet eine nationale Überprüfungsseite für Tausende Firmen aus mehr als 10 Branchen – angefangen von Versicherungsleistungen über Urlaubsangebote bis hin zu wichtigen Apps. Mit den detaillierten Vergleichen kann man so schwarze Schafe ausfindig machen und gleichzeitig gute Anbieter auswählen. Unter der Vielfalt an Anbietern gibt es meist seriöse, aber auch fragwürdige Anbieter. Die tollen Vergleichsportale bringen Transparenz in das große Angebot und helfen dabei, Fehlgriffe zu vermeiden. Zu den Top-Portalen aus Deutschland zählen unter anderem: Mobile.de, Holidaycheck, Immowelt.de und Finanzcheck.de. Die Portale sind in unterschiedlichen Branchen und Bereichen vertreten, sodass bestimmt jede Frau und jeder Mann fündig wird. Äußerst beliebt in den Frühlings- und Sommermonaten sind die Vergleichs-Portale aus der Reise-Branche. Diese geben einen tollen Überblick über das Angebot und bewerten dieses ehrlich.

Teilen Sie Ihre individuelle Meinung mit Ihren Mitmenschen!

Auch wenn Sie erfreuliche oder weniger erfreuliche Erfahrungen gemacht haben, können Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrung weitergeben und diese anderen Menschen auf Vergleichsportalen zur Verfügung stellen. So können Sie etwas Gutes bewirken und anderen Menschen hilfreich zur Seite stehen. Ihre Mitmenschen werden Ihnen bestimmt dankbar dafür sein.

Was lernen wir daraus?

Wenn Sie zu den Menschen zählen, welche gerne im Internet einkaufen, sollten Sie einen Blick auf die tollen Vergleichsportale aus Deutschland werfen. Mit den Kundenrezensionen und Beschwerden gelangt man so rasch zu vertrauenswürdigen Anbietern, erkennt aber auch rasch die schwarzen Schafe der Branche. So kann man sich bestimmt den einen oder anderen Fehlgriff sparen und kann sein Nervenkostüm schonen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Relevante Vergleichsportale aus Deutschland!

Wie viel darf ein Smartphone kosten?

Es gibt viele Raritäten auf der Welt. Damit sind nicht nur Gegenstände, sondern auch Tatsachen gemeint. Zum Beispiel gibt es fast keinen Menschen mehr, der kein Smartphone sein Eigen nennen kann. Seit dem ersten iPhone im Jahre 2007 (damit fiel der Startschuss der Smartphone-Ära) hat sich enorm viel getan. Manche Modelle sind beispielsweise leistungsstärker als ein Computer und besser als eine Digitalkamera. Auch bei der Performance sind Welten zwischen früher und heute, es gibt im Prinzip keine Wartezeiten mehr. Die Funktionen haben sich ebenfalls weiterentwickelt und es kamen und kommen immer neue dazu.

Ein großes Problem ist jedoch die riesige Auswahl, bei der Laien im wahrsten Sinne des Wortes verzweifeln. Große Unterschiede gibt es nicht nur bei der Ausstattung, sondern auch beim Preis. Smartphones gibt es heute schon für 100 Euro, man kann aber auch 1.000 oder 2.000 Euro ausgeben. Wie viel darf also ein Smartphone kosten?  Man kann außerdem im alles Mögliche mit den Geräten machen. Wer zum Beispiel risikofreudig ist, der kann es mit Freispielen probieren. Und zwar sowohl am Handy per Browser-App als auch am Desktop.

Es gibt keine pauschale Antwort

Wenn es um die Kostenfrage geht, dann spielt der Preis nicht die Hauptrolle. Das mag zwar komisch klingen, ist aber die ehrlichste Antwort. Man muss wissen, dass ein Smartphone von jedem anders eingesetzt wird und deshalb unterschiedliche Komponenten notwendig sind. Daran halten muss sich selbstverständlich niemand und es kann von Haus ein Modell für über 1.000 Euro sein. Das lässt dann auch keine Wünsche offen, jedoch ist der finanzielle Aspekt der blanke Horror. Man hat dann zwar die beste Hardware verbaut, nutzt diese aber womöglich nicht. Den gleichen Dienst würde in so einem Fall auch ein Handy für den halben Preis tun und man hätte viel Geld gespart.

Die erste Frage bei den Kosten eines Smartphones muss deshalb lauten, was man damit machen möchte. Es gibt die Einsteigerklasse, die Mittelklasse und die Premiumklasse.

Welche Klasse für welche Zielgruppe?

Einsteigermodelle kosten mittlerweile weniger als 100 Euro. Sie weisen vor allem bei der Performance und bei der Kamera Defizite auf, was aber beispielsweise bei älteren Menschen kein großer Nachteil ist. Hier kommt es nicht auf ein oder zwei Sekunden an, die eine App länger zum Starten braucht. Die Kamera-App wird wahrscheinlich ebenfalls nur selten geöffnet, sondern es geht mehr ums Telefonieren und eventuell ums Schreiben via Messenger. Die Zielgruppe sind also Personen, die ihr Smartphone hauptsächlich für Anrufe und zum Schreiben benötigen.

Soll das Gerät „mehr“ können, dann ist die Mittelklasse die richtige Wahl. Hier steht eine Preisspanne von 200 bis 500 Euro im Raum, wobei man es nicht auf den Euro genau nehmen sollte. Ein Smartphone für 400 Euro hat spürbar mehr Leistung und auch die Kamera schießt besser Bilder. Apps starten schneller und die Bedienung macht einfach mehr Spaß. Vor allem chinesische Hersteller bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Soll es also ein gutes und wirklich „brauchbares“ Modell sein, dann geht der Blick eindeutig in die Mittelklasse.

Die Premiumklasse geht ab 600 Euro los und hört erst bei vierstelligen Beträgen auf. Ein Smartphone für so viel Geld macht dann Sinn, wenn Videos in hoher Auflösung aufgenommen, grafikaufwendige Spiele gespielt und auch mal Bilder/Videos darauf bearbeitet werden. Für den normalen Alltag ist ein Oberklassemodell nicht notwendig, hier gibt es im Vergleich zur Mittelklasse keine relevanten Unterschiede.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Wie viel darf ein Smartphone kosten?

PC versus Konsole: Was ist besser fürs Gaming?

In einigen Monaten können wir den Release der PlayStation 5 und der Xbox Series X begutachten. Der Release einer neuen Konsole von Sony oder Microsoft ist ein monumentales Ereignis unter Gamern und viele dieser zählen schon jetzt die Tage, bis sie die neuen Geräte in die Finger bekommen.

Und doch werden viele moderne Gamer die Ankunft der Konsolen schulterzuckend betrachten, da sie glauben, dass die Gegenwart und Zukunft des Gamings beim PC liegt. Tatsächlich gibt es auch einige Experten, die davon ausgehen, dass wir bald den Tod der Spielkonsolen erleben werden.

Der Kern der Argumentation ist, dass ein PC bessere Grafik bieten kann, bessere Upgrade-Optionen hat und, dass die Spiele deutlich günstiger sind. Auf der anderen Seite argumentieren die Konsolenfans damit, dass eine Konsole deutlich günstiger ist als ein passabler Gaming-PC und dass Konsolen weniger Probleme mit Bugs und Fehlern haben. Zudem werden einige Premiumspiele nur für die PlayStation oder Xbox veröffentlicht.

Gibt es also eine richtige Antwort? Können wir sagen, welche Option die Bessere ist? Dies ist schwierig zu sagen, da es oft auf die persönlichen Präferenzen ankommt.

Vorteile des PCs

Das erste Argument ist, dass der PC deutlich flexibler als eine Konsole ist. Mit einem PC hat man Zugriff auf eine größere Welt des Gamings, da man zum Beispiel auch Live Casino spielen kann. Zudem kann man den PC zum Lernen und für die Arbeit nutzen und sogar ein ganzes Unternehmen darauf laufen lassen.

Einer der größten Kritikpunkte ist der Preis eines spezialisierten Gaming-PCs, doch dieser muss nicht unbedingt so teuer sein. Es ist sinnvoller, einen Desktop-PC anstelle eines Laptops zu kaufen und ein man bekommt einen neuen für schon 800€. Wenn man gebrauchte Teile kauft, kann es auch deutlich preiswerter sein.

Die neue PlayStation 5 wird den Erwartungen nach 500-600€ kosten. Doch bei einem PC hat man die Möglichkeit, die Hardware nachzurüsten, indem man ab und zu einige Teile dazukauft. Während eine Konsole auch Upgrades anbietet, sind diese in Realität eher begrenzt. Spiele sind auf dem PC meist günstiger – vor allem auf der Plattform Steam – während der Preis auf den Konsolen häufig teurer ist.

Vorteile der Konsolen

Wie bereits erwähnt ist der größte Vorteil einer Konsole, dass man exklusive Spiele genießen kann. Doch dies ist nur ein Vorteil, wenn man ein bestimmtes Franchise spielen möchte. Wie wir bereits gesagt haben, gibt es auf dem PC eine größere Auswahl an Spielen und die meisten aktuellen Titel werden für alle Plattformen veröffentlicht.

Es war früher einmal wahr, dass Konsolenspiele zuverlässiger als PC-Spiele waren, doch auch das ändert sich. Wenn man einen Top-Titel auf Steam kauft, kann man erwarten, dass dieser perfekt funktioniert – und dies wird auch meistens der Fall sein. Doch es gibt tatsächlich einige Probleme mit der Kompatibilität – bei einer Konsole muss man nie die Hardwareanforderungen checken.

Fazit

Es ist immer noch eine persönliche Entscheidung, doch wir glauben, dass der PC die Nase vorn hat. Es kann teuer sein, sich einen Gaming-PC zusammenzustellen, doch es ist definitiv auch mit limitiertem Budget möglich. Eine größere Auswahl an Spielen, günstigere Erhaltungskosten und die Flexibilität machen den PC zur besseren Wahl. Im Endeffekt entscheiden sich viele Gamer gar nicht erst – sie spielen einfach auf beiden Plattformen.

Veröffentlicht unter Hardware | Kommentare deaktiviert für PC versus Konsole: Was ist besser fürs Gaming?

Wohin mit dem Computerzubehör?

Seit vielen Jahren bewegt sich der PC-Markt weg vom stationären Rechner und hin zum Laptop. Dies betrifft sowohl Privatleute wie auch Unternehmen.
Zwar nimmt so auf ersten Blick der Platzbedarf ab, jedoch kommen immer mehr Zubehörteile hinzu. Der Trend, Laptops immer flacher und leichter zu machen, hat dies noch weiter verstärkt. So müssen neben USB-Sticks, Mäusen, Netzteilen und Kabeln mittlerweile meist auch noch externe DVD-Laufwerke, Cardreader und USB-Hubs verwahrt werden, da diese in zeitgemäßen Notebooks häufig nicht mehr eingebaut sind.

Der Trend: immer mehr Computer-Zubehör auf dem Schreibtisch

Dies führt dazu, dass der Arbeitstisch mit immer mehr elektronischem Krimskrams belegt wird. Das meiste davon wird zwar nicht täglich benötigt, sollte jedoch bei Bedarf ohne Suchen schnell zur Hand sein. Daher wird es auch meist nicht in eine Schublade oder einen Schrank geräumt. Das Chaos auf dem Tisch wird immer größer – besonders ärgerlich, wenn es sich dabei nicht um einen expliziten Schreibtisch handelt, sondern der Laptop auf dem Esstisch im Wohnzimmer steht.
Viele Menschen wünschen sich daher eine ordentliche Lösung, die das PC-Zubehör sauber verräumt und gleichzeitig unkompliziert am Arbeitstisch bereitstellt.

Die Computerzubehör-Box aus Metall – unkonventionell & clever

Eine Box aus Metall stellt hierbei eine formschöne und praktische Lösung dar. Je nach Menge der Zubehörteile in unterschiedlicher Größe erhältlich, je nach Einrichtungsstil und persönlichem Geschmack in zahlreichen Farben und Designs verfügbar. Immer jedoch stabil und langlebig und somit sehr nachhaltig und umweltfreundlich. Auch die Kosten sind für eine hochwertige Box sehr überschaubar.
hand aufs Herz: macht sich eine hochwertige Metallbox, in der Regel mit Deckel, nicht gut auf jedem Tisch? Selbst kritische Besucher sind meist begeistert von einer solchen Lösung. Geht es um ein Unternehmen mit zahlreichen Arbeitsplätzen, kann auch die individuelle Bedruckung der Metallboxen mit dem Firmenlogo Sinn machen und ganz nebenbei die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen erhöhen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Wohin mit dem Computerzubehör?

Browserspiele: Welche sind 2020 noch interessant?

Fragt man die Gamer spielen die meisten zwar mobil oder auf Konsolen, aber die Browsergames sind auch in diesem Jahr nicht weg vom Fenster und es gibt immer noch genügend die weiterhin angesagt sind und die häufig und gerne gezockt werden. Wir haben uns mal ein wenig umgeschaut und einige Neuheiten, Altbekanntes aber nicht vergessenes und gern gespielte für euch rausgesucht und möchten euch ein kleines Resümee zum Thema Browsergames, die man auch 2020 noch zockt, bieten. Viel Spaß beim Testen der kostenlosen Versionen.

Neu auf dem Markt:

Dieser „Neuling“ unter den Browserspielen hat die Nase in punkto Grafik und Sound ganz weit vorne.

Raid- Shadow Legends

Dieses Rollenspiel, das in der Tat etwas traditionell herkommt, hat uns mit seiner ausgesprochen guten Grafik und seinem hervorragenden Sound einfach nur überzeugt. Kein Schimmer von „eingestaubtem“ Browsergame. Ganz im Gegenteil- es ist sogar eins der spannendsten neuen Spiele was aktuell zu finden ist, zumindest wenn man uns fragt ;). Kämpft gegen dunkle Mächte und verhelft der Welt von Teleria wieder zu neuem Licht.

Nicht neu aber sehr beliebt:

Dieses Spiel, das wir euch jetzt vorstellen hat es innerhalb von nur acht Wochen geschafft sage und schreibe 1 Millionen registrierte Nutzer zu verzeichnen. Na, wenn das mal keine Leistung ist und mit dem Vorurteil aufräumt, dass die Browserspiele langsam aussterben.

Forge of Empires

Baue dein eigenes Imperium auf und herrsche in deinem eigenen Reich. Angefangen in der Steinzeit kämpft man sich in diesem Online Strategiespiel durch die Zeitepochen und kann sein Imperium immer weiter ausbauen. Es ist nicht notwendig sich das Spiel herunterzuladen und Features wie regelmäßige Updates runden das Spiel ab. Wir sind begeistert.

Die Online Casinos

Eines wollen wir hier vorab sagen: Wir unterstützen die Glücksspielbranche nicht und möchten Abstand davon nehmen zu sagen, dass Online Casinos ein netter Zeitvertreib sind. Doch die Nachfrage an Online Casinos besonders im Bereich der Browserspiele ist dermaßen hoch, dass Casinos im Internet mit Startguthaben auf jeden Fall auch ein Grund dafür sind, dass Browsergames noch immer nicht Old School sind. Dazu kommt, dass viele App-Stores Glücksspiele nicht unterstützen und man nur über einen Browser die Möglichkeit hat Poker und Roulette online zu spielen.  Es gibt unter den seriösen Casino Anbietern auch leider immer wieder schwarze Schafe, die Gewinn mit dem Glücksspiel machen wollen und dabei unseriös sind. Achtet also auf euch und euer Geld.

Unser Top-Spiel mit toller Geschichte im Background

Mit diesem Spiel ist es den Machern gelungen eine wirklich spannende Geschichte rund um die Hauptfigur zu entwickeln.

Klondike

Ein must have für alle Hobby- Schatzsucher unter euch. Das Spiel handelt von einem jungen Mann, der sich in den kalten Wäldern von Alaska auf die Such nach seinem verschollenen Vater macht und auf seiner Reise muss er ein Dorf wiederaufbauen und Vorräte für den kommenden Winter anlegen.

Fazit

Wie ihr sicherlich gemerkt habt gibt es das ein oder andere Spiel wie beispielsweise Raid die ganz neu auf dem Markt sind und die Browserspiele noch einmal neu beleben. Ein Blick auf die neuesten Spiele lohnt sich auf alle Fälle.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Browserspiele: Welche sind 2020 noch interessant?